B3 – Biennale des bewegten Bildes (2013)

2013 fand zum ersten Mal die B3 Biennale des bewegten Bildes in Frankfurt/Main statt

“Expanded Narration. Das Neue Erzählen” lautete das Leitthema des Festivals.

Es widmet sich erweiterten Erzählformen. Sein interdisziplinäre und genre-übergreifender Ansatz vot eine internationale Plattform für Diskurs, Debatte und Vernetzung von Film und Fernsehmachern, Audio- und bildenden Künstlern, Designern, Wissenschaftlern, Technologieanbeitern, Branchenteilnehmern, Studierenden und Nachwuchstalenten.

Prof. Sabine Breitsameter kuratierte das Workshop-Programm, das von den Hochschulen des Netzwerks der hessichen Film- und Medienakademien (hFMA) in die B3 eingebracht wurde. Unterstützt wurde sie dabei von ihren studentischen Teammitgliedern Natascha Rehberg und Klaus Schüller.

Seitens des Soundscape & Environmental Media Labs wurde die international renommierte Komponistin Prof. Andra McCartney (Montreal/Kanada) eingeladen, den Workshop “Urban Soundscape. Die Stimmen der Stadt” durchzuführen. Auf Hörspaziergängen durchstreifte sie mit den TeilnehmerInnen lauschend die Frankfurter Innenstadt, assistiert von Philipp Boß, Studierender des Mediencampus der h_da und Team-Mitglied des Soundscape & Environmental Media Lab.

Mit Schülerinnen und Schülern der Internationalen Schule führten McCartney und Boß zudem einen Soundscape-Workshop durch.

Contact: sabine.breitsameter@h-da.de