Entenhausen, indiskret – 4 audiovisuelle Hörspiele

Die audiovisuellen Hörspiele entstanden in Zusammenarbeit mit HR2 und dem hFMA-Netzwerk im Rahmen der Lehrveranstaltung Comic, Komik, Komödie – Text, Stimme und Aktion

Kursleitung: Prof. Sabine Breitsameter und Marlene Breuer M.A.

Was bringt uns zum Lachen? Was ist komisch? Wodurch zeichnet sich eine Komödie aus? Und was unterscheidet sie von einem Comic? – In Zusammenarbeit mit einer Schauspielklasse von der HfMDK Frankfurt und dem Hessischen Rundfunk erarbeiteten Medien-Studierenden aus ganz Hessen kleine Szenen, die an bekannte Comics anknüpfen: ihre Charaktere, Inhalte und komisch-komödiantischen, dramaturgischen Prinzipien.

Text, Stimme und Aktion sind dabei die Grundbausteine, die erarbeitet, diskutiert und verfeinert wurden, um das maximal Geistreiche mit dem maximal Komischen erfolgreich zusammenzubringen. Ziel war es, eine Produktion zu gestalten, die im Hessischen Rundfunk ausgestrahlt und auf diversen öffentlichen Veranstaltungen aufgeführt werden soll.

Der Kurs arbeitete mit verteilten Rollen: Autor/innen, Mitarbeiter/innen in den Bereichen Regie, Dramaturgie, Technik, Produktions- und Stagemanagement, für die Anfertigung der Stills, das Zusammenführen und Einbetten der audiovisuellen Arbeiten in einen filmisch-präsentativen Rahmen und zur Dokumentation für die externe wie interne Kommunikation.

Gearbeitet wurde dabei in trans- und interdisziplinären Produktionsteams. Vielfache Blicke über den Tellerrand, spannende Begegnungen mit Kommilitonen und interessante, professionelle Kontakte für die Teilnehmer/innen waren dabei unausweichlicher Teil des Programms!

Eine besondere Herausforderung lag darin, den Kursteilnehmern, die zum Teil keine Vorerfahrung in ihrem Aufgabenbereich hatten, in kurzer Zeit das nötige Know-How zu vermitteln, oder – wo nötig – zur rechten Zeit die helfende Hand an die Seite zu stellen, um ein professionelles und hochwertiges Ergebnis zu erzielen. Entstanden ist die Produktion Entenhausen, indiskret, bestehend aus 4 audiovisuellen Hörstücken: eine einzigartige Interpretation von bekannten Comicwelten.

Studierende im Studio des Hessischen Rundfunks (HR) Bild: Natascha Rehberg
Studierende im Studio des Hessischen Rundfunks (HR)
Bild: Natascha Rehberg

Entenhausen, indiskrekt

Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stand der Lernprozess der Kursteilnehmer – darüber hinaus wurde auch das Kursziel erreicht, eine professionelle Produktion der 4 audiovisuellen Hörstücke fertigzustellen:

I. Intime Beichte: Eine Society­-Lady bekennt sich von Martin Kadel
Roger Witzky: Josia Krug
Daisy: Katrin Flüs
Aufnahmeleiter: Henning Kallweit
Trailerstimme: Nils Hanemann
Regie: Nils Hanemann, Yasmin Mushtaha
Technik: Florian Tappeser, Maximilian Heinz
Visuals: Anna Zhu

II. Liebeszauber on air: Die Hexe und ihr Galan von Janika Nyncke
Dagobert: Elias Eilinghoff
Gundel: Marina Schmitz
Frieda Fuchs: Katrin Flüs
Regie: Tayfun Selcuk, Tülin Yakarsimsek
Technik: Nora Simon
Visuals: Nora Simon, Janika Nyncke

III. Messungen, streng wissenschaftlich: Der entfesselte Düsentrieb von Natascha Zink
Daniel Düsentrieb: Henning Kallweit
Moderatorin: Nikola Schubert
Regisseur: Elias Eilinghoff
Regie: Janika Heinrich
Technik: Jana Berg, Maimint Prayoonphrom
Visuals: Maimint Prayoonphrom, Janika Heinrich

IV. Grausame Liebesmagie: Die Rache des Exorzisten von Eileen Eilert
Gundel Gaukeley: Marina Schmitz
Dating Agent: Sebastian Volk
Regie: Matthias Kreter, Nicolas Kronauer
Technik: Aldo Infuso, Nadine Mlakar
Visuals: Anne Pischulski

Gesamtproduktion
Ton und Technik: Philipp Boss, Aldo Infuso, Marco La Rosa, Jochen Röth, Florian Selzer
Visuals und Technik: Florian Tappeser, Anna Zhu, Janika Nyncke
Organisatorische Gesamtkoordination: Natascha Rehberg
Leitung: Sabine Breitsameter, Marlene Breuer